Menschen mit Demenz

Die Häufigkeit von Demenzerkrankungen in der Bevölkerung steigt mit dem Alter steil an. Gegenwärtig geht man in Deutschland von 1,4 Mio. Erkrankten aus, in Bochum sind es ca. 7000 Menschen mit Demenz.

 

Viele Menschen machen sich Sorgen, dass die eine oder andere Vergesslichkeit, die im Alter häufiger vorkommen kann, schon ein Zeichen einer Demenzerkrankung ist. Das muss nicht sein. Wenn wiederholt Schwierigkeiten auftreten, die den Alltag oder das Berufsleben einschränken, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Eine Diagnose ist wichtig, um eine ärztliche Behandlung zu ermöglichen und die Zukunft zu planen.

Die häufigste Demenzerkrankung ist die Alzheimer-Krankheit. An zweiter Stelle stehen vaskuläre Demenzformen, die durch Durchblutungsstörungen im Gehirn ausgelöst werden. Oft kommen auch Mischformen vor. Wenn Sie sich über die ärztliche Aufklärung hinaus weiter informieren wollen, können Sie in der Alzheimer Gesellschaft verschiedene Broschüren erhalten. Außerdem bieten wir persönliche Beratungsgespräche an. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt zu uns auf.

 

Wenn bei Ihnen Gedächtnisprobleme vorliegen oder eine Demenzerkrankung festgestellt wurde, können Sie einiges für Ihre Gesundheit und eine positive Gestaltung Ihres weiteren Lebens tun.

 

Tun Sie Dinge, die Ihnen Freude machen. Bleiben Sie aktiv und isolieren Sie sich nicht. Sprechen Sie im Kreise der Familie, mit Freunden, Bekannten über Ihre Krankheit.