Alle Beiträge von admin

Gruppe für Töchter, Söhne und Schwiegerkinder

Einmal im Monat bieten wir eine Gesprächsgruppe für Töchter, Schwiegertöchter, Söhne und Schwiegersöhne demenzkranker Eltern an.

Angehörige der Töchter- und Söhne-Generation leben meist in schwierigen Situationen. Zwischen den eigenen beruflichen und familiären Verpflichtungen müssen sie enorm viel organisieren und immer mehr Verantwortung für die Eltern übernehmen.

In der Gruppe besteht die Möglichkeit, sich mit den belastenden Situationen und der besonderen Beziehung zum demenzkranken Elternteil auseinander zu setzen.

Der Austausch mit anderen Angehörigen in einer ähnlichen Lebenslage kann entlasten und manchmal entwickeln sich neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten. Die Gruppe wird von einer Fachkraft begleitet und findet am ersten Dienstag im Monat von 18-20 Uhr in den Räumen der Alzheimer Gesellschaft statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung telefonisch unter 0234 – 33 77 72.

Coronabedingt kann die Gruppe leider momentan nicht stattfinden.

Angebote für Ehe- und Lebenspartner

In Gesprächskreisen können alle Beteiligten von den Erfahrungen und Stärken anderer profitieren. Sie treffen in unseren Angehörigengruppen auf Menschen, die in einer vergleichbaren Lebenssituation sind. Hier erfahren Sie Verständnis für Ihre Sorgen in der Unterstützung eines demenzkranken Angehörigen. Die Gruppen werden von einer Fachkraft moderiert. 

Parallel bieten wir Betreuung für Ihren an einer Demenz erkrankten Angehörigen an.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!  Termine erfahren Sie in der Beratungsstelle auf der Universitätsstr. 77 oder auch telefonisch unter 0234 – 33 77 72.

Angehörigenkurse

Hilfe beim Helfen“ ist ein Seminarprogramm, das neben der Vermittlung von Informationen auch Raum für Austausch lässt. Angehörigenkurse bieten eine gute Möglichkeit, sich im Austausch mit anderen Angehörigen umfassend über das Krankheitsbild, die Kommunikation und den Umgang mit Menschen mit Demenz zu informieren. Die individuelle Situation, die eigene Belastung stehen im Mittelpunkt. Hinzu kommen Themen wie Unterstützungsleistungen, gesetzliche Ansprüche und rechtliche Aspekte.

Durch die Kooperation mit der Barmer GEK ist die Teilnahme für Sie kostenfrei. Wenn Sie teilnehmen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf, damit wir Sie für die nächste Schulung vormerken können: Tel. 0234 – 33 77 72 oder hier über das >>> Kontaktformular

Trauergruppe „Die Zeit danach“

Nach dem Tod eines demenzkranken Angehörigen, insbesondere der Ehefrau, des Ehemannes, fühlen sich die Witwer und Witwen mit ihren Gefühlen, Wünschen und Ängsten allein gelassen.

Es kann sehr schwer sein, den Verlust eines Menschen zu akzeptieren. Viele Trauernde fühlen sich nach den vielen Jahren der Pflege und Betreuung erschöpft und körperlich ausgelaugt. Trauer ist ein sehr individueller Prozess und jeder Mensch reagiert darauf anders. Vielleicht kann es für Sie hilfreich sein, in einer Gruppe mit anderen Trauernden unter verständnisvoller professioneller Begleitung über Ihre Situation zu sprechen oder einfach den anderen nur zuzuhören.

Einmal monatlich treffen sich am letzten Freitag im Monat von 15-17 Uhr bei uns Menschen, die ihren demenzkranken Angehörigen verloren haben. In der Gruppe ist Raum und Zeit für Gespräche über die Trauer, das Alleinsein, über die lange Zeit des Abschieds, der nun so endgültig ist.

Die Treffen finden bei Kaffee und Kuchen in den Räumen der Alzheimer Gesellschaft Universitätsstr. 77 statt – die Teilnahme ist kostenlos. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung telefonisch unter 0234 – 33 77 72.

Coronabedingt kann die Gruppe leider momentan nicht stattfinden.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung soll die Nutzer dieser Website gemäß Bundesdatenschutzgesetz und Telemediengesetz über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den Websitebetreiber informieren.

Wir nehmen Ihren Datenschutz sehr ernst und behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften.

Bedenken Sie, dass die Datenübertragung im Internet grundsätzlich mit Sicherheitslücken bedacht sein kann. Ein vollumfänglicher Schutz vor dem Zugriff durch Fremde ist nicht realisierbar.

Zugriffsdaten

Der Seitenprovider erhebt Daten über Zugriffe auf die Seite und speichert diese als „Server-Logfiles“ ab. Folgende Daten werden so protokolliert:

    • Besuchte Website
    • Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
    • Menge der gesendeten Daten in Byte
    • Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
    • Verwendeter Browser
    • Verwendetes Betriebssystem
    • Verwendete IP-Adresse

Die erhobenen Daten dienen lediglich statistischen Auswertungen und zur Verbesserung der Website.

Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu. Durch den Einsatz von Cookies erhöht sich die Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit dieser Website.

Gängige Browser bieten die Einstellungsoption, Cookies nicht zuzulassen. Hinweis: Es ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen dieser Website ohne Einschränkungen zugreifen können, wenn Sie entsprechende Einstellungen vornehmen.

Umgang mit personenbezogenen Daten

Wir erheben und  nutzen Ihre personenbezogenen Daten nur für die direkte Kontaktaufnahme … eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Als personenbezogene Daten gelten sämtliche Informationen, welche dazu dienen, Ihre Person zu bestimmen und welche zu Ihnen zurückverfolgt werden können – also beispielsweise Ihr Name, Ihre Email-Adresse und Telefonnummer, die Sie uns über das Kontaktformular übermitteln..

Rechte des Nutzers: Auskunft, Berichtigung und Löschung

Sie als Nutzer erhalten auf Antrag Ihrerseits kostenlose Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert wurden. Sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten (z. B. Vorratsdatenspeicherung) kollidiert, haben Sie ein Anrecht auf Berichtigung falscher Daten und auf die Sperrung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten

Datenschutzerklärung nach dem Muster von datenschutz.org

Café Domino

In den Räumen der Seniorenbegegnungsstätte Kaiseraue im Stadtteil Grumme lädt die Alzheimer Gesellschaft Bochum jeden Donnerstag von 15 – 18 Uhr in das „Café Domino“ ein. Es ist ein Treffpunkt für Senioren um gemeinsam Kaffee zu trinken, zu erzählen, zu singen, zu tanzen, zu spielen, zu malen und spazieren zu gehen. Ein beliebter Ausflugsort sind die Grummer Teiche.
Die Kosten werden in der Regel von der Pflegekasse übernommen.
Neue Gäste sind herzlich willkommen!

Coronabedingt kann das Café Domino momentan leider nicht stattfinden

Sportangebot

Viele unserer Gäste und Ratsuchenden waren früher in Sportgruppen und Sportvereinen aktiv. Doch mit einer Demenz verändert sich so Einiges – Reaktionsvermögen und Orientierung lassen nach, die Koordination der Bewegungsabläufe gelingt nicht mehr wie früher.
Vielleicht hat man den Punktestand der letzten Woche vergessen oder den Namen seines Gegenübers. Oft können Demenzerkrankte nicht mehr so selbstverständlich bei den Unterhaltungen innerhalb der Sportgruppe mithalten. Andere Menschen reagieren nicht selten mit Unverständnis, da sie das veränderte Verhalten nicht als Krankheit einordnen können. Der Demenzbetroffene fühlt sich zunehmend unwohl in seiner Sportgruppe, seinem Sportverein und bleibt letztendlich lieber zu Hause.
Dabei sind Sport und Bewegung wichtige Bausteine bei der Behandlung einer Demenz!
Für den Erhalt der körperlichen und geistigen Fitness bieten wir einmal pro Woche ein Sportangebot speziell für demenzerkrankte Menschen an. Die Teilnehmer können sich hier wieder frei in einem geschützten Raum bewegen, üben sich in leichter Bewegung, Geschicklichkeit, Kreislauf- und Gedächtnistraining sowie Übungen zur Sturzprophylaxe.
Trainiert wird Freitagsvormittag für jeweils 2, 5 Stunden. Voraussetzung ist, dass der Teilnehmer auf Anweisung noch einfache Bewegungen ausführen kann.
Bei Interesse melden Sie sich bitte bei uns – neue Teilnehmer sind uns willkommen!  Hier geh’s zum>>> Kontaktformular

Gedächtnistraining für Menschen mit Demenz

Wer rastet der rostet“ – dies gilt nicht nur für die körperliche Fitness, sondern auch für unsere Gehirnfunktionen.
Im Gedächtnistraining wird die Konzentration gefördert, das Kurzzeit- und Langzeitgedächtnis angeregt. Mit kurzweiligen Übungen werden die Teilnehmer eingebunden und Erfolgserlebnisse erzielt.

Dies geschieht durch die Hinzunahme von Bewegungselementen, das Zulassen von Gefühlen, die Förderung der Kommunikation und der Fantasie und Kreativität. Entspannungsübungen stärken Körper und Seele.
Gedächtnistraining kann das Selbstvertrauen und die Selbstsicherheit stärken. Im aktiven Austausch in der Kleingruppe entsteht das Gefühl von Solidarität und Gemeinschaft. So können Teilnehmende ihre kognitiven Fähigkeiten lange erhalten, sich psychisch stabilisieren und gemeinsam Freude erleben.

Das Gedächtnistraining wird derzeit jeden Donnerstag angeboten:
Die Kosten betragen 25,- Euro pro Einheit (Stand: 8/20).
Wenn Sie Interesse an unserem Angebot haben, rufen Sie uns an unter 0234 – 33 77 72 oder schicken uns eine Nachricht mit dem >>> Kontaktformular

Betreuungsgruppen

Für demenzerkrankte Menschen bieten wir seit vielen Jahren unsere Betreuungsgruppen an.
In gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre werden unsere Gäste in kleinen Gruppen (derzeit 3-4 TeilnehmerInnen, normalerweise max. 9-10 TeilnehmerInnen) von einer hauptamtlichen Kraft sowie unseren Ehrenamtlern betreut.
Hier gibt es die Möglichkeit, individuell auf den Gesundheitszustand sowie Wünsche und Interessen einzugehen, zudem fließen immer wieder neue Konzepte wie z.B. Kreativangebote oder Wandergruppen in unsere Arbeit ein. Wir wollen mit unseren Gästen ein paar heitere und erlebnisreiche Stunden in lockerer, ungezwungener Runde verbringen. Es wird jeden Tag frisch gekocht, wir gehen spazieren, besuchen mittwochs den Markt, üben uns in leichtem Gedächtnistraining oder Bewegungsspielen, teilen Erinnerungen und bieten Raum fürs Erzählen.
Derzeit finden die Gruppen jeweils montags bis freitags von 10-15 Uhr statt, ein Besuch für 2-3 Stunden ist aber ebenfalls möglich. Die Kosten können in den meisten Fällen mit Ihrer Pflegekasse abgerechnet werden. Bitte rufen Sie uns an Tel.  0234 – 33 77 72, wir beraten Sie gern über bestehende Möglichkeiten.

Trotz Corona für Sie da …

Auch in Coronazeiten wollen wir gern für Sie da sein.

Wir bieten Ihnen nach wie vor eine persönliche Beratung an – telefonisch, aber auch persönlich. Dabei achten wir auf Hygienemaßnahmen wie gute Durchlüftung der Räumlichkeiten, Tragen eines Mundschutzes und  Händedesinfektion. Auf Wunsch kann eine Plexiglasscheibe aufgestellt werden.

Innerhalb der Betreuungsgruppen werden die Besucher jeden Morgen nach Ihrem Gesundheitszustand befragt, auf Handhygiene und gute Durchlüftung wird geachtet. Die Betreuung in unseren Gruppenräumen kann nur in sehr kleinen Gruppen mit max. 3-4 TeilnehmerInnen stattfinden.

Bei Bedarf werden wir unser Hygienekonzept an die aktuellen Gegebenheiten anpassen.