Archiv der Kategorie: Pflegeselbsthilfe – KOPS

Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe Bochum stellt sich vor

In Nordrhein-Westfalen leben rund 770 000 Pflegebedürftige und geschätzt eine Million pflegende Angehörige. Häusliche Pflege und Unterstützung geht einher mit neuen Herausforderungen sowie Veränderungen in der eigenen Familie. Damit sind Pflegebedürftige und pflegende Angehörige allerdings nicht allein.
Durch die PFLEGESELBSTHILFE erfährt man als
Pflegender Entlastung und fühlt sich nicht alleine.
Sie ermöglicht Ihnen in einer offenen und vertrauensvollen Atmosphäre mit anderen Menschen in ähnlichen Situationen in den Austausch zu kommen. Dies kann bei ganz unterschiedlichen gemeinsamen Aktivitäten stattfinden. Gespräche mit anderen und das dort entgegengebrachte Verständnis tun gut und können emotional entlasten. Informationen und Tipps aus der Sicht von
Erfahrenen unterstützen dabei, Herausforderungen in der Pflege besser zu bewältigen und sich selbst dabei nicht aus den Augen zu verlieren.

Das Kontaktbüro ist eine Anlaufstelle für Menschen mit Pflegebedarf und ihre pflegenden Angehörigen. Es

  • Informiert Interessierte über bereits bestehende Selbsthilfegruppen für Pflegebedürftige und pflegende Angehörige
  • Begleitet und unterstützt bestehende Gruppen
  • Hilft bei Gründung und Aufbau neuer Selbsthilfegruppen
  • Organisiert die finanzielle Förderung der Gruppen
  • Führt Veranstaltungen und Treffen durch
  • Verweist auf professionelle Hilfsangebote
  • Begleitet und unterstützt gemeinsame Aktivitäten für Menschen mit Demenz und zugehörige Personen
  • Begleitet und unterstützt Selbsthilfegruppen für Menschen mit Demenz im jüngeren Lebensalter und im frühen Stadium
  • Begleitet und unterstützt Austauschtreffen für Ansprechpersonen der Gruppenangebote

Ansprechpartnerin:

Alzheimer Gesellschaft Bochum e. V.
Jutta Meder
Universitätsstraße 77
44789 Bochum
Tel 0234 3253523
Fax 0234 33 24 43
E-Mail: jutta.meder@alzheimer-bochum.de
www.alzheimer-bochum.de

 


Logo des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW, Logo des Landesverbandes der Pflegekassen

Das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe wird gefördert vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS), den Landesverbänden der Pflegekassen in NRW und dem Verband der Privaten Krankenversicherung.