Archiv der Kategorie: Unsere Angebote

Angehörigenkurse

Hilfe beim Helfen“ ist ein Seminarprogramm, das neben der Vermittlung von Informationen auch Raum für Austausch lässt. Angehörigenkurse bieten eine gute Möglichkeit, sich im Austausch mit anderen Angehörigen umfassend über das Krankheitsbild, die Kommunikation und den Umgang mit Menschen mit Demenz zu informieren. Die individuelle Situation, die eigene Belastung stehen im Mittelpunkt. Hinzu kommen Themen wie Unterstützungsleistungen, gesetzliche Ansprüche und rechtliche Aspekte.

Durch die Kooperation mit der Barmer GEK ist die Teilnahme für Sie kostenfrei. Wenn Sie teilnehmen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf, damit wir Sie für die nächste Schulung vormerken können: Tel. 0234 – 33 77 72 oder hier über das >>> Kontaktformular

Trauergruppe „Die Zeit danach“

Nach dem Tod eines demenzkranken Angehörigen, insbesondere der Ehefrau, des Ehemannes, fühlen sich die Witwer und Witwen mit ihren Gefühlen, Wünschen und Ängsten allein gelassen.

Es kann sehr schwer sein, den Verlust eines Menschen zu akzeptieren. Viele Trauernde fühlen sich nach den vielen Jahren der Pflege und Betreuung erschöpft und körperlich ausgelaugt. Trauer ist ein sehr individueller Prozess und jeder Mensch reagiert darauf anders. Vielleicht kann es für Sie hilfreich sein, in einer Gruppe mit anderen Trauernden unter verständnisvoller professioneller Begleitung über Ihre Situation zu sprechen oder einfach den anderen nur zuzuhören.

Einmal monatlich treffen sich am letzten Freitag im Monat von 15-17 Uhr bei uns Menschen, die ihren demenzkranken Angehörigen verloren haben. In der Gruppe ist Raum und Zeit für Gespräche über die Trauer, das Alleinsein, über die lange Zeit des Abschieds, der nun so endgültig ist.

Die Treffen finden bei Kaffee und Kuchen in den Räumen der Alzheimer Gesellschaft Universitätsstr. 77 statt – die Teilnahme ist kostenlos. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung telefonisch unter 0234 – 33 77 72.

Coronabedingt kann die Gruppe leider momentan nicht stattfinden.

Gruppenangebote für Menschen mit Demenz

In Gemeinschaft geistig und körperlich aktiv zu bleiben, wirkt sich positiv auf den Krankheitsverlauf aus. Unsere Gruppenangebote entwickeln sich aus den Wünschen unserer Gäste. Immer wieder können wir kreative Ideen umsetzen und neue Wege gehen. Dies können z.B. Sport- oder Kreativangebote, Wandergruppen o.ä. in der Zeit von montags bis samstags sein. Gruppenangebote für Menschen mit Demenz weiterlesen

Qualifikation von Ehrenamtler*innen

Wir suchen ehrenamtliche Helfer und Helferinnen … für die Betreuung von Menschen mit Demenz im häuslichen Besuchsdienst sowie in der Gruppenbetreuung.

Menschen mit Demenz und sowie ihre pflegenden Angehörigen benötigen Unterstützung im Alltag. Eine Unterstützung kann der häusliche Besuchsdienst oder die Betreuung in der Gruppe sein. Für diese Aufgabe schulen wir regelmäßig Helfer und Helferinnen.
Die kostenlose Schulung umfasst 40 Unterrichtsstunden sowie eine  Hospitation in unseren Betreuungsgruppen.
Für Ihr ehrenamtliches Engagement erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung sowie regelmäßige fachliche Begleitung und Qualifizierung.

Vermittlung häuslicher Unterstützung

Pflegende Angehörige versuchen oft lange Zeit, den schwierigen Alltag ohne Hilfe von außen zu bewältigen. Sie benötigen eine ihren Bedürfnissen entsprechende Entlastung.
Geschulte und fachlich begleitete ehrenamtliche Helferinnen können für Angehörige Unterstützung ermöglichen und für die betreuten Menschen die individuellen Fähigkeiten erhalten und stärken. Das kann sowohl in den Betreuungsgruppen geschehen, als auch in der Häuslichkeit.

Qualifizierte ehrenamtliche „Helfer*innen“ besuchen Menschen mit Demenz zu Hause und verbringen Zeit mit ihnen. In der individuellen Betreuung können durch Aktivierung vorhandene Fähigkeiten gestärkt werden. Die ehrenamtlichen Helfer*innen kommen zu Besuch, gehen mit dem Erkrankten spazieren, spielen Gesellschaftsspiele, schenken Zeit. Angehörige erfahren diesen Besuchsdienst als Entlastung.

Die Kosten für diese Leistungen können in der Regel mit den Pflegekassen abgerechnet werden.

Beratung

Mit der eigenen Erkrankung oder einer Erkrankung innerhalb der eigenen Familie konfrontiert zu sein, stellt eine erhebliche Herausforderung für alle Beteiligten dar. Informationen zu erhalten ist heute kein Problem, doch die Übertragung der Informationen auf die eigene Situation ist nicht einfach. 

In persönlichen Gesprächen, die auf die Verbesserung der Bewältigungs- und Handlungskompetenz abzielen, können durch mehr Wissen, vermehrtes Verständnis und veränderte Einstellungen Belastungen vermindert und Bewältigungsmöglichkeiten verbessert werden.

Eine Fachkraft der Alzheimer Gesellschaft Bochum berät Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in Einzel- und Familiengesprächen. Ebenso Freunde, Bekannte oder Nachbarn.

Wir beraten auch Fachinstitutionen zu allen Fragen rund um die Demenzerkrankung.

Vereinbaren Sie einen Termin für eine telefonische oder persönliche Beratung: Tel. 0234 – 33 77 72 oder hier über das

>>> Kontaktformular

In der eigenen Häuslichkeit sind Beratungsgespräche unter besonderen Umständen möglich.